Spezielle Angebote, Aktionen und Projekte

Zusätzlich zum täglichen Offenen Treff und dem geöffneten Bauspielbereich gibt es eine Reihe von wiederkehrenden Angeboten im Jahresverlauf.

Spielpädagogische, handwerkliche,
musische und kreative Angebote

Nach den Interessen und Wünschen der Kinder bieten wir verschiedene thematische Angebote an. Neben gezielten spielpädagogischen Aktionen (z.B. kooperative Abenteuerspiele) und diversen Kreativangeboten gibt es immer freitags die Möglichkeit, ins Klavierspielen hineinzuschnuppern. Unsere ehrenamtliche Klavierlehrerin Elvira bringt allen Interessierten die ersten Schritte zum Musizieren auf unserem Keyboard bei.

Zusätzlich zu den regelmäßig wiederkehrenden Aktionen gibt es jährlich wechselnde Schwerpunktthemen, z.B. Soziales Lernen, Partizipation oder Bildung für nachhaltige Entwicklung.

2016 gab es in diesem Rahmen u.a. folgende zusätzliche Angebote:

  • Bogenschießen
  • Bau einer Gemeinschaftshütte
  • Reparaturwerkstätten für Spielsachen & Upcycling-Projekte
  • Kochprojekt „Andere Länder – andere Geschmäcker“
  • Partizipationsprojekt „ABIX-Checker“

Mädchen- und Jungentage

Zwei Tage nur für Mädels. Zwei Tage nur für Jungs.

An diesen Tagen hat das gesamte Gelände nur für Jungs bzw. Mädchen geöffnet.

Die Kinder gestalten diesen Tag, gemeinsam mit dem pädagogischen Personal, komplett nach ihren eigenen Wünschen.

Neu in 2016: Auf Wunsch der Kinder gibt es anstatt zwei Mädchen- und zwei Jungentagen jeweils eine Übernachtungsaktion und nur einen Tag speziell für Mädchen und für Jungen.

Kinderversammlung

Einmal im Monat findet mit allen und für alle Spielplatzkinder die Kinderversammlung statt. Hier können alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen „ihren“ Spielplatz aktiv mitgestalten. Jedes Kind kann Wünsche und Vorschläge einbringen, über die gemeinschaftlich abgestimmt wird (z.B. Ausflugsziele). Außerdem gibt es hier die wichtigsten Neuigkeiten und Veranstaltungstermine.

Wer nicht an der Kinderversammlung teilnehmen kann, hat die Möglichkeit, seine Ideen aufzuschreiben und in unseren „Wunschbriefkasten“ zu werfen. Die Anträge werden im Rahmen der Kinderversammlung vorgelesen, ausgewertet und abgestimmt.

Lesix

Lesix ist ein offenes Spielangebot, das zweimal die Woche (i.d.R. Donnerstag und Samstag) durch eine geschulte Honorarkraft durchgeführt wird. Dafür steht unsere Schatzkiste mit diversem Bewegungsspielzeug für Grob- und Feinmotorik wie Springseile, Jongliertücher, Bälle, Geschicklichkeitsspiele, Bücher etc. zur Verfügung. Die Kinder werden hier spielerisch bei der Nachentwicklung von Vorläuferfähigkeiten des Lesens unterstützt.

Dieses Angebot wird durch das Spendenprojekt des KJR München-Stadt „Hilfe für Kids“ermöglicht.

Ferienfahrten und Übernachtungsaktionen

Im Laufe des Jahres gibt es eine Reihe an Festen, die sowohl speziell für die Zielgruppe der 6- bis 13-Jährigen als auch für die ganze Familie gedacht sind. Auch hier legen wir viel Wert auf Mitbestimmung und Mitgestaltung. Gemeinsam mit den Kindern werden u.a. Veranstaltungen zu Fasching, Halloween oder Weihnachten vorbereitet und gefeiert. Seit 2015 gibt es zwei- bis dreimal im Jahr ein Grillfest für alle ehemaligen Spielplatzkinder, die aufgrund ihres Alters nicht mehr täglich auf den ABIX kommen dürfen. Aktuelle „Über-14-Teenies“ werden in diesem Rahmen offiziell verabschiedet.

Zum jährlichen Herbstfest (traditionell im Oktober) sind alle Bewohner und Bewohnerinnen aus dem ganzen Stadtteil herzlich eingeladen. Neben einem großen Spieleparcours für die Kinder gibt es an diesem Tag auch kulinarische Köstlichkeiten für Groß und Klein.

2016 findet das Herbstfest am 15. Oktober statt.

Ausflüge

Andere Stadtteile, fremde Orte, Seen, Berge und Flüsse entdecken oder auch einfach gemeinsame Erlebnisse teilen. Unter diesem Motto wird im Rahmen der Kinderversammlung entschieden, wohin ein Ausflug gemacht werden soll.

Im Laufe der Jahre haben sich dabei einige wiederkehrende Ziele entwickelt wie u.a. Schlittschuhlaufen oder der Ausflug zu den Osterseen.

Egal ob Ausflugsauswahl oder Planung, die Kinder werden in alle Bereiche miteinbezogen.

Die Teilnahme an diesen Aktionen ist i.d.R. kostenpflichtig und nur mit verbindlicher Anmeldung und Unterschrift der Personensorgeberechtigten möglich. Außerdem müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen ABIX-Ausweis besitzen.

Ferienfahrten und Übernachtungsaktionen

Neben der Mädchen- und Jungenübernachtung findet einmal jährlich eine gemeinsame Übernachtungsaktion auf dem Spielplatz statt. Je nach Jahreszeit können die Kinder sowohl im Spielhaus als auch in ihren eigenen Hütten im Außenbereich übernachten.

Jeweils in den Sommerferien gibt es eine einwöchige Ferienfreizeit. Egal ob in der fränkischen Schweiz oder am Walchensee, im Mittelpunkt stehen immer Spaß, Sport und Bewegung in der Natur.

Je nach Ziel gehören dazu u.a. folgende Aktivitäten

• Klettern und Wandern

• Bootfahren und Schwimmen

• Streetball, Tischtennis und Volleyball

… und viele weitere erlebnispädagogische Aktionen.

Die Teilnahme an diesen Aktionen ist kostenpflichtig und nur mit verbindlicher Anmeldung und Unterschrift der Personensorgeberechtigten möglich. Außerdem müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einen ABIX-Ausweis besitzen.

Ferienspielprojekte

Alle zwei Jahre findet i.d.R. entweder unsere Spielstadt das „ABIX-Bergl“ oder die Mittelalterprojektwoche statt.

ABIX-Bergl

Für eine Woche verwandelt sich der ABIX in eine Spiel-Stadt, das sogenannte ABIX-Bergl. Hier können die Kinder in den verschiedensten Berufen arbeiten und ihr eigenes Geld, die ABIX-Kronen, verdienen. Neben der Polizei, der Presse oder dem Rathaus bietet die kleine Stadt viele unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten für die jungen Bürger und Bürgerinnen. Das hart verdiente Geld kann dann im Restaurant, im Kino oder im Kaufhaus ausgegeben werden. Ob Bürgermeisterwahl, Gerichtsverhandlungen oder Demonstrationen für die Pressefreiheit – das ABIX-Bergl hat so manches Highlight zu bieten.

Mittelalterprojekt

Das gesamte ABIX-Gelände verwandelt sich in diesem Zeitraum in ein verwunschenes Abenteuerland aus einer anderen Zeit. Von der Schmiede über den orientalischen Markt bis zum Wirtshaus wird einiges geboten. Die Kinder können in ein mittelalterliches Rollenspiel eintauchen, kämpfen als Ritter der Stadtwache gegen furchteinflößende Räuberbanden, lassen sich von Mergelin der Seherin aus der Glaskugel lesen, schließen sich unterschiedlichen Handwerksgilden an und tanzen zu Klängen aus dem Dudelsack.

Im Rahmen einer Spielgeschichte können die Kinder Schwerter, Stockpferde, mittelalterliche Musikinstrumente, Amulette, Kopfschmuck und Ritterhelme basteln und bauen, Duftsäckchen und Seifen kreieren, mit der Wunderheilerin Salben und Zaubertränke brauen, bei und mit den Gauklern singen und tanzen sowie in der Dorfküche der (dicken Berta) Küchenmagd beim Zubereiten der Speisen behilflich sein.

Diese Woche ist ausschließlich dem Mittelalter gewidmet, d.h. es findet kein normaler offener Treff (Kicker, Tischtennis etc.) statt und der Werkzeug-Conti hat geschlossen.

Die Mittelalterprojektwoche wird in Kooperation mit PA/SPIELkultur e.V durchgefürt.