Unser Bauspielbereich

Abix-Taler

Auf dem ABIX gibt es eine eigene Währung, die ABIX-Taler. Mit diesen können Bretter, Nägel, Farbe, Schrauben, Dachpappe usw. gekauft werden.

Verdienen kann man sich die Taler durch die Erledigung kleinerer Arbeiten wie z.B. Laub rechen, alte Nägel und altes Holz sammeln oder gebrauchtes Bauholz entnageln.

Bauen

Wer zum ersten Mal auf dem Platz ist, kann natürlich trotzdem bauen. Hierfür gibt es eine Hütte für alle neuen Besucherinnen und Besucher.

Auch an unseren Werkbänken sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Lest euch bitte im Vorfeld die Regeln und Hinweise zum Bauspielbereich durch!

Hütte mieten

Um eine Hütte zu mieten, müssen die Kinder einen Spielplatz-Ausweis besitzen.

Der Ausweis ist kostenlos. Antragsformulare sind beim pädagogischen Personal erhältlich und müssen von den Personensorgeberechtigten unterschrieben werden.

In regelmäßigen Abständen muss die gemietete Hütte dann „verlängert“ werden.  Wird die Mietverlängerung vergessen, können andere Kinder die Hütte neu mieten.

An den Hütten dürfen nur die Mieter bauen, spielen dürfen alle darin.

Bauhilfe / Baugruppen

Wer beim Bauen in der Hüttenstadt Probleme hat, nicht weiter kommt oder einen guten Tipp braucht, wird natürlich vom pädagogischen Personal unterstützt.

Immer wieder finden auch Baugruppen statt, in denen die Kinder die Möglichkeit haben, zusammen mit dem pädagogischen Personal an einem gemeinsamen Projekt zu werkeln.

Hier können sie unter Anleitung den richtigen Umgang mit Hammer, Säge und Bohrer erlernen. Aber auch Grundlagen von Statik, Materialkunde und Arbeitsorganisation gehören dazu.

Ist der Abenteuerspielplatz gefährlich?

Ein Abenteuerspielplatz kann gefährlich sein. Deshalb steht u.a. die Vermittlung eines sachgemäßen Umgangs mit den unterschiedlichen Werkzeugen im Mittelpunkt des Bauspielalltags.

Zusätzlich sorgen unsere speziellen Regeln im Bauspielbereich
für ein gesichertes Spiel- und Bauvergnügen.

Sicherheitsrelevante Grundkonstruktionen bauen die Kinder
ausschließlich gemeinsam mit dem pädagogischen Personal.

Eine regelmäßige Sicherheitskontrolle der Hütten ist selbstverständlich.